26.06.02 23:02 Uhr
 518
 

Jenseits des Fußballs - Kinderarbeit und Zensur in Südkorea

Südkorea, das zur Zeit aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft in den Medien meist positiv dargestellt wird, hat -
Aktivisten von PICIS (People´s Information Center for International Solidarity) zufolge - auch seine Schattenseiten.

Die Organisation berichtet übereinstimmend mit mehreren Gewerkschaften des Landes über die haarsträubende Situation der Arbeitskämpfer in Südkorea.
Gerade im Umfeld der WM wurden viele Aktivisten inhaftiert und Demonstrationen gänzlich untersagt.

Besonders schlimm sind diese Einschränkungen der Meinungsfreiheit, weil so auch andere Mißstände nicht an das Licht der Öffentlichkeit gelangen können.
Die Fußbälle und andere Sportartikel sollen z.B. durch Kinderarbeit produziert worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Uli Radtke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fußball, Südkorea, Zensur
Quelle: www.jungewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen
Bundestagswahl wird von Über-Sechzigjährigen entschieden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?