26.06.02 16:35 Uhr
 48
 

Neuer Lancia Van Phedra im Test - geräumig, kräftig und luxuriös

AutoMotorSport hat sich dem Lancia Phedra angenommen, dem Nachfolger des Lancia Vans Zeta. Technisch ist der Phedra mit dem Peugeot 807, dem Fiat Ulysse und dem Citroën C8 verwandt.

Im Innenraum dominiert neben den hochwertigen Materialien die schon in der Basisversion hervorragende Serienausstattung. Klimaautomatik, Navigationssystem, Telefon und CD-Radio sind serienmäßig. Auch die Größe des Innenraums überzeugt völlig.

Dabei wirkt der optisch markante Van sehr handlich. Die Basisversion ist ein Vierzylinder-Benziner für etwa 29.000 Euro. Der empfehlenswerteste Motor ist der 2,2 Liter Diesel mit 128 PS für etwa 33.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Neuer, Test
Quelle: www.auto.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?