26.06.02 11:32 Uhr
 121
 

Anklage gegen Scharon vor Brüsseler Gericht gescheitert

Die universelle Kompetenz bei Kriegsverbrechen, Völkermord oder Menschenrechtsverletzungen in Anspruch nehmende belgische Justiz hat den Versuch, Israels Ministerpräsident Ariel Scharon anzuklagen, abgewiesen.

Überlebende der Massaker von Sabra und Schatila 1982, bei denen christliche Milizen in den genannten palästinensischen Flüchtlingslagern des Libanons gewütet hatten, wollten Scharon wegen seiner Rolle bei den Vorgängen vor Gericht bringen.

Damals waren zwischen 800 und 2.000 Menschen brutal hingerichtet worden. Scharon war der amtierende israelische Verteidigungsminister und musste, in Folge der vor den Augen der israelischen Armee durch Falangisten verübten Massaker, zurücktreten.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Anklage, Brüssel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?