25.06.02 22:02 Uhr
 166
 

Verurteilt: 4 Jahre Haft für 50.000 perverse Telefonanrufe

Vier Jahre Haft fasste ein Brite aus, der Frauen mit insgesamt 50.000 Perversen Anrufen terrorisierte. Der 40-jährige Supermarktangestellte, der wöchentlich 240 Pfund verdiente, gab für Telefonwertkarten 200 Pfund pro Woche aus.

Snell, so sein Name, reiste durch ganz Großbritannien auf der Suche nach seinen Opfern. Er forschte von attraktiven Frauen die Telefonnummern aus und terrorisierte sie mit seinen perversen Anrufen.

Die Polizei kam ihm auf die Schliche, weil viele Anrufe über einen bestimmten Knoten geroutet wurden.
Vor allem die Häufigkeit und die bei den Opfern auftretenden psychischen Folgen seiner Anrufe waren für das Ausmass des Urteils ausschlaggebend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kraxi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Telefon
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?