25.06.02 20:43 Uhr
 299
 

Computer errechnen neue Legierungen

In der Technik und Industrie eingesetzte Legierungen müssen äusserst belastbar sein. Doch die Herstellung von potentiellen einsetzbaren Legierungen kostet wertvolle Zeit und Geld.

Deshalb entwickelten Forscher aus Dänemark einen Algorithmus, der, auf der Quantenmechanik basierend, vielversprechende Legierungen auswählt. So wurde die Zahl der aus 34 Ausgangsmetallen möglichen Legierungen von 192.016 auf einen Bruchteil reduziert.

Als Resultat erhielten sie bereits bekannte Legierungen wie auch neue potentielle Superlegierungen, die nun getestet werden sollen.


WebReporter: kraxi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Computer, Legierung
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?