25.06.02 10:22 Uhr
 19
 

DaimlerChrysler erwartet operativen Gewinn bei Chrysler

Der Automobilkonzern DaimlerChrysler AG rechnet bei seiner US-Sparte Chrysler Group nach Angaben von Jürgen E. Schrempp in 2002 mit einem operativen Gewinn vor bestimmten Sonderbelastungen. Dies berichtet das Wall Street Journal am Dienstag.

Im vergangenen Jahr musste die Chrysler Group einen Verlust von 2,18 Mrd. Euro auf operativer Basis verbuchen, was das Ergebnis veralteter Produkte und hoher Kosten war, so die Zeitung weiter.

Wie das WSJ berichtet, könnte der erwartete Turnaround der US-Sparte eine große Last von Schrempp nehmen, dessen Anstrengungen, einen globalen Automobil-Riesen zu schaffen, von Aktionären sowohl wegen den stärker als erwarteten Ergebnis- als auch Kursbelastungen kritisiert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Daimler, Chrysler
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britisches Innenministerium droht EU-Bürgern versehentlich mit Abschiebung
Wolfenbüttel: Sportauto rast in Rettungswagen - 81-jähriger Patient stirbt
Reisen und Abendessen: AfD und SPD wegen Russland-Kontakten in Bedrängnis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?