25.06.02 11:43 Uhr
 690
 

Alte Autofahrer: Größerer Risikofaktor in der Zukunft ?

In den USA wächst, wie auch in den übrigen Industrienationen, der Anteil der Auto fahrenden Senioren, am schnellsten. Aktuell sind die über 65 jährigen mit 14% an tödlich verlaufenden Unfällen beteiligt.

Grund sind die altersbedingten Handicaps, wie abnehmende Sehleistung, längere Reaktionszeiten und die allgemeine, körperliche Altersschwäche. Bis zum Jahr 2030 würde das eine Steigerung der Unfallbeteiligungen um 150% bedeuten.

Eine entsprechende Studie, wurde in Arlington (US-Bundesstaat Virginia) vorgestellt. Als Ergebnis der Studie wurde festgestellt, daß in 30 Jahren, geburtenstarke Jahrgänge, einen Anteil von 20% durch ältere Führerscheininhaber stellen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: varix
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Zukunft, Autofahrer, Risiko, Größe, Alte
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?