24.06.02 20:37 Uhr
 418
 

Hohlmeier: "Bildungsniveau wie in Mexiko"

Nach der Veröffentlichung der landespezifischen Ergebnisse der Pisa-Studie werfen sich die Parteien gegenseitig Versagen vor. Die CDU bezichigt die SPD-geführten Länder als unfähig, diese wiederum sehen die Ergebnisse als gar nicht so schlecht an.

Bayerns Schulministerin Monika Hohlmeier bescheinigt der SPD eine Benachteiligung der Schülerinnen und Schüler in deren Bundesländern und vergleicht das Bildungsniveau in Bremen und Niedersachsen mit den Ländern Mexiko und Griechenland.

Harsche Kritik übte Hohlmeier auch an Bundesbildungsministerin Bulmahn, diese versuche nur, die bayerischen Ergebnisse schlecht zu reden. Deren Forderungen seien verfehlt und entsprächen dem Geist der 70'er, so Hohlmeier.


WebReporter: CPG
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mexiko, Bildung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden
Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?