24.06.02 10:33 Uhr
 9
 

Preussag dementiert konkrete Pläne für Billigfluglinie, Aktie +5,8%

Der Reisekonzern Preussag AG dementierte einen Bericht des Nachrichtenmagazins „Spiegel“, seine Touristiksparte TUI und der Billigfluganbieter Germania planten die Gründung eines Gemeinschafts-Unternehmens. Den Ticketverkauf solle TUI verantworten.

Preussag stellt richtig, es gibt noch keine konkreten Pläne für den Aufbau einer gemeinsamen Niedrigpreis-Fluggesellschaft. Zwar prüfe man einen Einstieg in das Billigflug-Segment, jedoch stehe noch nicht fest, ob und wie dies erfolgen werde. Hierzu gebe es auch Sondierungsgespräche mit potenziellen Partnern.

TUI und Germania arbeiten bereits im Charter-Geschäft zusammen. Hier bezieht Germania etwa drei Viertel ihrer Passagiere von TUI. Preussag wird sich bei der nächsten Hauptversammlung voraussichtlich in TUI AG umbenennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Plan
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?