23.06.02 17:01 Uhr
 410
 

Indymedia verliert gegen Dt. Bahn: Keine Links zu Anarcho-Zeitschrift

Das linke Info-Portal Indymedia ist auf Betreiben der Deutschen Bahn in den Niederlanden verurteilt worden, indirekte Links zu Beiträgen der Anarcho-Zeitschrift 'Radikal' zu löschen. Bei einem Verstoß wären 5.000 Euro pro Tag als Strafe zu bezahlen.

Die in redaktionelle Artikel eingebetteten Links verwiesen auf eine Startseite, von der aus über weitere Verweise zensierte Beiträge von 'Radikal' abrufbar waren, die unter anderem Hinweise enthielten, Atomtransporte zu sabotieren.

Einer neuen holländischen Norm zufolge muss ein Provider illegale Inhalte nach richterlichem Entscheid über deren Rechtskonformität umgehend entfernen. Bereits seit einiger Zeit bekämpft die Deutsche Bahn in Europa Mirror-Sites zensierter Inhalte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gattopardo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bahn, Zeitschrift
Quelle: de.internet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?