22.06.02 23:51 Uhr
 14
 

Zehntausende von Globalisierungskritikern demonstrierten in Sevilla

Zehntausende von Menschen haben unter dem Schutz der Polizei nach dem Ende des EU-Gipfeltreffens in Sevilla gegen die Globalisierung demonstriert.

Zuvor forderten die Demonstranten auf dem 'Gegengipfel', Immigranten nicht als Gefahr, sondern als kulturelle Erweiterung aufzufassen.

Die Staatschefs einigten sich bei dem Treffen darauf, das Problem der illegalen Einwanderung hauptsächlich durch Zusammenarbeit mit dem Herkunftsstaaten der Flüchtlinge anzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Global, Sevilla
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?