22.06.02 23:51 Uhr
 14
 

Zehntausende von Globalisierungskritikern demonstrierten in Sevilla

Zehntausende von Menschen haben unter dem Schutz der Polizei nach dem Ende des EU-Gipfeltreffens in Sevilla gegen die Globalisierung demonstriert.

Zuvor forderten die Demonstranten auf dem 'Gegengipfel', Immigranten nicht als Gefahr, sondern als kulturelle Erweiterung aufzufassen.

Die Staatschefs einigten sich bei dem Treffen darauf, das Problem der illegalen Einwanderung hauptsächlich durch Zusammenarbeit mit dem Herkunftsstaaten der Flüchtlinge anzugehen.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Global, Sevilla
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert
Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?