20.06.02 12:09 Uhr
 17
 

Presse: Zweifel an Immobilienbewertung der Deutschen Telekom

Das DAX-Schwergewicht Deutsche Telekom kommt derzeit nicht aus den Schlagzeilen.

Am Donnerstag berichtete die Financial Times Deutschland, dass der Bundesrechnungshof immer noch Zweifel an der Immobilienbewertung der Bonner habe. Dies gehe zumindest, so die FTD weiter, aus einem geheimen Bericht des Rechnungshofs hervor, der dem Haushaltsausschuss des Bundestages zugeleitet wurde.

Die Behörde wirft der Telekom demnach vor, ihre Gebäude über Jahre hinweg nicht richtig bewertet zu haben, wenngleich eine Sprecher des Konzerns dies zurückwies. Letztes Jahr seien Wirtschaftsprüfer zu dem Schluss gekommen , dass bei Gebäuden kein Abwertungsbedarf bestehe. Im vergangenen Jahr wertete der Telekomriese seine Grundstücke um fast 2,5 Mrd. Euro ab, nicht aber seine Gebäude, denn diese, so die FTD, würden immer noch mit dem Wert des Jahres 1995 angegeben sein und dies sei aus heutiger Sicht eine falsche Vermögensbewertung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom, Presse, Immobilie, Zweifel
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?