20.06.02 08:59 Uhr
 20
 

Urheberabgaben bringt Handel Umsatzeinbußen

'Bitkom', der IT-Branchenverband, fordert nun die Regierung auf, den Streit zwischen der IT-Industrie und den Verwertungsgesellschaften durch Gesetzesänderungen beizulegen.

Sollten wirklich 6 Euro pro CD-Brenner kommen, dann befürchtet der Verband erhebliche Umsatzeinbrüche. Das Geld soll an die Rechteinhaber gehen.

Bitkom-Vizepräsident Harms dazu: 'Bitkom will nach wie vor von der Pauschalabrechnung weg. Wir wollen zu einer individuellen Abrechnung, die ist sinnvoller und technisch bereits machbar'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Catbytes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Handel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?