19.06.02 18:40 Uhr
 27
 

Tunesien: Entschädigung für Djerba-Opfer gezahlt

Vertreter der tunesischen Reisebranche haben heute dem deutschen Justizministerium einen Scheck in Höhe von 1 Million Euro überreicht. Diese Summe wurde durch Spenden in Tunesien erzielt und als Entschädigung gezahlt.

Das Geld wird den verletzten Opfern und Hinterbliebenen des Djerba-Anschlages zugute kommen. Bei dem Attentat im April auf eine Synagoge der Insel Djerba wurden 19 Menschen getötet. Unter den Opfern befanden sich auch 14 Deutsche.

Seit dem Anschlag und den Ereignissen vom 11.09.01 leidet der tunesische Tourismus unter Umsatzeinbrüchen. Allein die Touristenzahlen aus Deutschland sanken um 52,4%. Insgesamt besuchten etwa 40% weniger Urlauber aus Europa und den USA Tunesien.


WebReporter: blablanews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Opfer, Entschädigung, Tunesien
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?