19.06.02 13:18 Uhr
 1.090
 

Ägypten: 4.500 Jahre alten Sarkophag gefunden

In der Nähe von Gizeh fanden Archäologen einen der bislang ältesten ägyptischen Sarkophage. Die Forscher vermuten, dass dieser aus der Zeit des Pharaos Cheops stammt. Cheops hatte die erste der großen Pyramiden bauen lassen.

Nach den Erkenntnissen der Forscher wurde die Grabungsstätte früher als Friedhof für einfache Arbeiter genutzt. Die Inschriften, die sich auf dem Sarkophag befinden, besagen, dass es sich um den Verwalter der Arbeitskräfte Ny-Nsw-Wesert handelt.

Ein Sprecher vom British Museum in London warnte jedoch vor zu großen Erwartungen: "Der Tote hatte einen verantwortungsvollen Job, aber er war nicht reich."
Im September wird man wohl näheres erfahren können, dann soll der Sarkophag geöffnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ägypten
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?