19.06.02 11:30 Uhr
 22
 

Infineon: Kostensenkungen greifen früher als erwartet

Der Münchner Infineon-Konzern ist bei den Kostensenkungen in seiner Sparte Speicherchips gut im Rennen.

Man werde, so ein Sprecher des Konzerns gegenüber dem Magazin Telebörse, den Break-Even für einen Standard-Speicherchip bis zum Ende des dritten Geschäftsquartals 2002, also bis zum 30. Juni, auf unter vier Dollar drücken können. Ursprünglich sei das Unterschreiten dieser Marke demnach erst für das vierte Quartal geplant gewesen.

Zum Vergleich, im zweiten hat der Break-Even noch bei einem Verkaufspreis von 4,40 US-Dollar je Chip gelegen. Aktuell verbucht die Infineon-Aktie im XETRA-Handel ein Minus von 2,71 Prozent auf 16,15 Euro, während der DAX30 zur gleichen Zeit 1,7 Prozent abgibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten, Infineon
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?