19.06.02 12:33 Uhr
 2.492
 

Dortmund: Beim Fett-Absaugen Dünndarm durchlöchert - Tod

In einer privaten Klinik in Dortmund, der 'Chiroclinik', kam es vor ca. 3 Wochen zu einem tragischen Unfall. Eine 49-jährige Patientin hatte sich Fett absaugen lassen, zwei Tage nach der Entlassung verschlechterte sich der Gesundheitszustand.

Nach einer Untersuchung im Knappschaftskrankenhaus wurden sehr gefährliche Gasbrand-Bakterien gefunden. Daraufhin wurde die Patientin in eine Duisburger Klinik verlegt, wo sie einige Tage später verstarb.

Nun wurde bei der Obduktion festgestellt, dass während des Eingriffs der Dünndarm durchlöchert worden war. Der Arzt wurde freigestellt und die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Dortmund, Fett
Quelle: www.gesundheitspilot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?