18.06.02 15:14 Uhr
 130
 

TV Werbung: Aus für Sex and Crime?

Harter Schlag für die Werbeindustrie. Laut neuester Studie verschlechtern Sex und Gewalt die Erinnerung an Werbung die in den Pausen bzw. zwischen Filmen läuft.

Brad Bushmann und Angelica Bonacci, beides Psychologen der Staatsuniversität von Iowa, USA, zeigten 300 Versuchspersonen Filme mit Sex, Gewalt und neutralem Inhalt. In den Pausen wurde Werbung gezeigt.

Personen, die Sex- oder Gewaltszenen sahen, konnten sich an die Werbung viel schlechter erinnern als Personen, die Filme mit neutralem Inhalt sahen. Die diesen Szenen entgegengebrachte Aufmerksamkeit führte zu einer geistigen Blockade bei der Werbung


WebReporter: kraxi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sex, TV, Aus, Werbung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?