18.06.02 10:21 Uhr
 287
 

DaimlerChrysler: Tochtergesellschaft holt den smart in die Werkstätten

Die Tochtergesellschaft des schwäbischen Automobilproduzenten DaimlerChrysler, MCC, hat laut Presseberichten ca. 500 Kunden aufgefordert, mit ihrem Kleinstwagen der Marke Smart nicht mehr zu fahren.

Laut der Financial Times Deutschland hätten Händler dazu geraten, die jeweiligen Pkws in die Werkstätten abzuschleppen, da es Probleme mit der Lenkung geben könne. Zudem habe ein Zulieferer mitgeteilt, dass es bei einer Welle der Lenkanlage zu Rissen oder einem Bruch kommen könne. Die Lenkung des kleinsten Wagens im Sortiment von DaimlerChrysler wird von Siemens-VDO geliefert. Von den 3.900 mit dem Defekt produzierten Fahrzeugen seien 500 ausgeliefert worden.

Aktuell verbucht die DaimlerChrysler-Aktie im XETRA-Handel ein Plus von 0,51 Prozent auf 48,85 Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Daimler, Chrysler
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?