18.06.02 09:44 Uhr
 25
 

Nitrofen-Skandal auch in Thüringen

In Thüringen ist nun ebenfalls mit Nitrofen verseuchtes Getreide entdeckt worden. Nach Angaben des Agrarministeriums stammt der Gerstenschrot aus dem sächsischen Mischfutterwerk Ruppendorf.

Die Nitrofen-Belastung lag 0,004 Milligramm über dem Grenzwert. Acht der 30 nach Thüringen gelieferten Säcke zu jeweils 25 Kilogramm wurden bereits am 30. April verkauft.

Das Ministerium fordert die acht Kunden der Agar- und Transportservice Kölleda GmbH auf, die Partie nicht mehr zu verfüttern. Sie sollten sich umgehend bei der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft in Jena (Telefon: 0 36 41/68 34) melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: littlemongo
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Skandal, Thüringen
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?