17.06.02 23:49 Uhr
 168
 

Britische Forscher: Neue Handyantenne: 85 % weniger Strahlenbelastung

Forscher des Centre for Mobile Communications Research (CMCR), haben mit der Entwicklung einer neuen Handyantenne, das Grundübel der zu hohen Strahlungsdosen auf zunächst, bei Tests ermittelten 85% reduzieren können.

Die Antenne erzeugt beim Verbindungsaufbau, ein sogenanntes 'Nahfeld'. Durch immer kleinere Handys, wird der Abstand zum Körpergewebe immer geringer. Wenn es gelingt, das Nahfeld auf einen Millimeter zu reduzieren, sinken auch die SAR-Werte.

Die SAR-Werte (Spezifische-Asorbtions-Raten), sind das Maß für die Strahlenbelastung des menschlichen Gewebes. In Fachkreisen wird dieser Antenne Marktfähigkeit bestätigt, im Gegensatz zu Produkten, die bisher auf den Markt gebracht wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: varix
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Forscher, Strahl
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?