17.06.02 16:39 Uhr
 2
 

Georgia-Pacific: Kosumgüter-Sparte will an die Börse

Die Georgia-Pacific Corp. teilte am Montag mit, dass ihre Kosumgüter-Sparte CP&P Inc. bei der SEC einen Börsengang über 1 Mrd. Dollar beantragt hat.

Wie das Unternehmen weiter bekannt gab, wird die Emission der Sparte, die von der Bau-Sparte des Konzerns abgetrennt ist, von Goldman Sachs, Banc of America Securities und Morgan Stanley begleitet.

Nach dem IPO wird Georgia-Pacific noch einen nicht genannten Anteil an CP&P halten. Die Erlöse aus dem Börsengang der Sparte, die in 2001 einen Umsatz von 12,4 Mrd. Dollar erwirtschaftete, sollen für den Schuldenabbau von Georgia-Pacific verwendet werden.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?