14.06.02 15:54 Uhr
 105
 

0190-Anbieter versenden falsche Mahnschreiben

Dubiose Unternehmen versuchen derweil Verbraucher zum Anrufen ihrer kostenpflichtigen 0190er-Nummern zu bewegen, indem angebliche Mahnschreiben versendet werden.

Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern in Rostock informierte darüber, dass mehrere Haushalte Mahnschreiben erhalten haben, die offene Rechnungen zum Gegenstand haben.

Sollte der Empfänger noch Fragen zur Rechnung haben, hat er dann die Möglichkeit die Buchhaltung anzurufen, wobei eine 0190-Nummer, die 'versteckt' ist, angewählt wird.
Zum 'Verstecken' wurde die Einwahlnummer für die Telekom 010 3301 benutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anbieter
Quelle: www.morgenweb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Rapid-Wien-Ultra muss wegen Hitlergruß für 18 Monate ins Gefängnis
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?