14.06.02 15:54 Uhr
 105
 

0190-Anbieter versenden falsche Mahnschreiben

Dubiose Unternehmen versuchen derweil Verbraucher zum Anrufen ihrer kostenpflichtigen 0190er-Nummern zu bewegen, indem angebliche Mahnschreiben versendet werden.

Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern in Rostock informierte darüber, dass mehrere Haushalte Mahnschreiben erhalten haben, die offene Rechnungen zum Gegenstand haben.

Sollte der Empfänger noch Fragen zur Rechnung haben, hat er dann die Möglichkeit die Buchhaltung anzurufen, wobei eine 0190-Nummer, die 'versteckt' ist, angewählt wird.
Zum 'Verstecken' wurde die Einwahlnummer für die Telekom 010 3301 benutzt.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anbieter
Quelle: www.morgenweb.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?