14.06.02 15:52 Uhr
 168
 

Notlage: Deutsches Forscherschiff sitzt am Südpol fest

Das deutsche Forscherschiff 'Magdalena Oldendorff' sitzt mit mehr als 100 Wissenschaftler an Board nördlich der russischen Südpol-Forschungsstation Nowolasarewkaja im Eis fest.

Das südafrikanische Schiff 'Agulhas' wird am Sonntag in Kapstadt auslaufen, um der im Eis gefangenen 'Magdalena Oldendorff' zu helfen.
Zu dieser Jahreszeit - es herrscht am Südpol tiefster Winter - halten sich dort im Normalfall keine Schiffe auf.

Auch ein russischer Eisbrecher wird bei der Rettungsaktion dabei sein. An Board der 'Magdalena Oldendorff', die auch per Satellitentelefon nicht erreichbar ist, befinden sich Deutsche, Russe, Philippiner, Moldawier und Inder.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Deutsch, Forscher, Südpol
Quelle: de.news.yahoo.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?