12.06.02 17:56 Uhr
 95
 

Norwegen: Öffentliches Bellen erlaubt - auch für Menschen

Auch Menschen dürfen in der Öffentlichkeit bellen. Ein norwegisches Gericht hat einem Familienvater recht gegeben, der in Oslo nachts auf dem Heimweg zur Aufheiterung seiner beiden Kinder (sieben und neun) mit Bellen begann.

Nachdem Anwohner die Polizei gerufen hatten, wurde der 57-Jährige wegen Ruhestörung, Trunkenheit und Vernachlässigung seiner Kinder festgenommen.
Doch das Gericht bezweifelt in seinem Urteil die Ruhestörung, da das Bellen zu leise war.

Auch die Vernachlässigung seiner Kinder konnte das Gericht nicht feststellen, sondern genau das Gegenteil: Nach einem Streit seiner Kinder, bei dem das jüngere zu weinen begann, hatte der Vater versucht seine Kinder abzulenken.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Norwegen
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: U-Boot-Erfinder soll getötete Journalistin auch gefoltert haben
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Gericht verbietet "Fack Ju Göhte" als Markenname: Verstoß gegen gute Sitten
Fußball: Leipzig-Star Marcel Halstenberg muss um WM-Teilnahme zittern
24-h-Rennen mit Fernando Alonso


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?