11.06.02 23:50 Uhr
 178
 

Kann der Arbeitgeber ein Namensschild vorschreiben?

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt stand vor der Entscheidung, ob und wann ein Arbeitgeber seinen Arbeitbnehmer, daß Tragen von Namensschildern vorschreiben darf.

Wenn die Kommunikation mit Kunden der Arbeitsschwerpunkt des Arbeitnehmers ist, dann kann der Arbeitgeber dies vorschreiben.

In einem solchen Fall hat der Betriebsrat, lt. Beschluß vom Dienstag, kein Mitbestimmungsrecht.


WebReporter: TelekomikerWI
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Name, Arbeitgeber
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?