11.06.02 18:11 Uhr
 235
 

Schwere Mißhandlung und versuchte Vergewaltigung durch lybischen Seeman

Eine 37jährige Frau wurde in Hamburg Opfer eines äußerst brutalen Verbrechens. Sie und der Täter waren Gäste in einem Lokal. Nachdem der Mann aufdringlich wurde, verließ die Hamburgerin das Lokal umgehend.

Doch der 34jährige Seemann Nuri A., lybischer Abstammung, verfolgte sie. Nach mehrfacher Belästigung schlug der Mann auf sie ein und würgte sie schließlich auf dem Asphalt bis zur vorübergehenden Bewußtlosigkeit.

Der Versuch, die Frau zu vergewaltigen schlug fehl, da sie schrie und sich ein Taxi näherte. Der Taxifahrer rief die Polizei und diese konnte nach einer Fahndung den Täter auf einem lybischen Schiff festnehmen. Er war dort als Zweiter Offizier tätig.


WebReporter: Ufuk1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?