11.06.02 17:10 Uhr
 8
 

Neuer biolitec-Wirkstoff Foscanr erzielt positive Resultate

Die Biolitec AG, Jena, Spezialist für photodynamische Therapie und medizinische Laser verfügt mit dem photodynamischen Wirkstoff Temoporfin (Handelsname Foscan) über ein neues und erfolgversprechendes Produkt zur Behandlung von Tumoren im Hals-Kopf-Bereich. Dieses Medikament wurde an der Uniklinik in Zürich jetzt auch erstmals erfolgreich bei Brustkrebs eingesetzt.

In einer Machbarkeits-Studie an der Universitätsklinik Zürich wurde bei Patienten mit erneut auftretendem Brustkrebs die Wirksamkeit der photodynamischen Therapie mit Foscan untersucht. Insgesamt wurden 7 Patienten behandelt, die sich jeweils in der Dosierung des photodynamischen Medikamentes und der Dauer der Laserlichtbestrahlung voneinander unterschieden.

Der Photosensitizer Foscan entfaltet bei diesem photodynamischen Verfahren erst dann seine nekrotische Wirksamkeit, wenn er im lokalisierten Tumorgewebe durch Laserlicht aktiviert wird. Laut der Ergebnisse des Uniklinikums Zürich hängt die Gewebeabheilung nach erfolgter Behandlung dabei weniger von der Länge der Illumination, als von der Größe des behandelten Gewebes ab. Das minimalinvasive Verfahren kann ambulant durchgeführt werden und bietet aufgrund seiner hervorragenden postoperativen Ergebnisse vielen Patienten eine deutliche Verbesserung ihrer Lebensqualität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Neuer, Wirkstoff
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?