10.06.02 12:16 Uhr
 8
 

BASF-Tochter investiert in Nanotechnologie-Unternehmen

Der Chemiekonzern BASF AG meldete am Montag, dass sich seine Tochter BASF Venture Capital GmbH gemeinsam mit vier weiteren Investoren an der Oxonica Ltd., einem britischen Unternehmen im Bereich der angewandten Nanotechnologie, beteiligt.

Oxonica entstand 1999 aus einer Forschungsgruppe der University of Oxford und hat bereits über 15 Patente eingereicht. Das Unternehmen entwickelt Produkte im Nanobereich für verschiedene Anwendungen. Derzeit arbeitet Oxonica an Problemlösungen in den Bereichen Katalyse, Kosmetik und Bio-Labelling. Mit Hilfe des Bio-Labelling können Forscher z.B. Moleküle mit Nanopartikeln markieren und sie so schnell und ohne großen Aufwand auf ihrem Weg durch verschiedene stoffliche Umgebungen verfolgen. Dieses Verfahren bietet Vorteile bei der Entwicklung neuer Wirkstoffe, beispielsweise für den Agrobereich. Noch in diesem Jahr plant das Unternehmen, Produkte in kommerziellem Maßstab herzustellen und zu verkaufen.

Die BASF Venture Capital GmbH ist eine vollständige Tochter der im April 2001 gegründeten und zur BASF-Gruppe gehörenden BASF Future Business GmbH. In den nächsten drei bis vier Jahren will sie 100 Mio. Euro weltweit in innovative Geschäftsfelder mit überdurchschnittlichem Wachstum investieren. Schwerpunkt aller Beteiligungen sind chemie-basierte Technologien, die zu neuartigen Produkten oder Systemlösungen mit breiter Marktanwendung führen. Mittelfristig strebt die BASF Venture Capital GmbH 20 bis 30 Beteiligungen an jungen Unternehmen und vier bis fünf Beteiligungen an anderen Wagniskapitalfonds an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Unternehmen, Nanotechnologie
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?