09.06.02 23:05 Uhr
 84
 

Frauenarzt nahm tausende Krebsabstriche - ohne Auswertung

Wie so oft, war bei einem lange unaufgedeckten Skandal Richter 'Zufall'
erfolgreich. Ein Mediziner hatte im Raum Kärnten Studien über Gebärmutterkarzinome durchgeführt und stieß dabei auf drei Fälle eines Kollegen, die Unrühmliches aufdeckten.

Der angeklagte 56-jährige Frauenarzt hatte seit 4 Jahren tausende Krebsabstriche an seinen Patientinnen vorgenommen, ohne diese an ein Labor weitergeleitet zu haben. Bei drei von den inkomplett Untersuchten wurde ein Gebärmutterkrebs diagnostiziert.

Diese Zahl ist laut Experten als Minimum zu werten, die Dunkelziffer läge viel höher. Beim 'kostensparenden' Arzt fand man tausende Abstriche bei der Hausdurchsuchung. Nun sitzt der 'sparsam-wirkende' Arzt im Gefängnis Klagenfurt.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Krebs, Auswertung
Quelle: infototal.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?