09.06.02 23:05 Uhr
 84
 

Frauenarzt nahm tausende Krebsabstriche - ohne Auswertung

Wie so oft, war bei einem lange unaufgedeckten Skandal Richter 'Zufall'
erfolgreich. Ein Mediziner hatte im Raum Kärnten Studien über Gebärmutterkarzinome durchgeführt und stieß dabei auf drei Fälle eines Kollegen, die Unrühmliches aufdeckten.

Der angeklagte 56-jährige Frauenarzt hatte seit 4 Jahren tausende Krebsabstriche an seinen Patientinnen vorgenommen, ohne diese an ein Labor weitergeleitet zu haben. Bei drei von den inkomplett Untersuchten wurde ein Gebärmutterkrebs diagnostiziert.

Diese Zahl ist laut Experten als Minimum zu werten, die Dunkelziffer läge viel höher. Beim 'kostensparenden' Arzt fand man tausende Abstriche bei der Hausdurchsuchung. Nun sitzt der 'sparsam-wirkende' Arzt im Gefängnis Klagenfurt.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Krebs, Auswertung
Quelle: infototal.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?