08.06.02 17:30 Uhr
 837
 

Studie beweist: Extreme Unterschiede im Bildungssystem

Eine neue Studie der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft beweist nun, dass überdurchschnittlich viele Schüler aus Thüringen ohne Abschluss von der Schule gehen. Nordrhein-Westfalen schneidet bei diesem Vergleich deutlich besser ab.

Mit großem Abstand erhalten Schüler in Bayern den meisten Unterricht. Sie werden von der ersten bis zur neunten Klasse tausend Stunden mehr unterrichtet als Schüler in Nordrhein-Westfalen.



Im Durchschnitt sind 24 Schüler in einer Klasse. Dabei sind es in Bayern 27 Schüler in Sachsen-Anhalt aber nur 21.


WebReporter: stepha
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Bildung, Unterschied
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?