08.06.02 14:28 Uhr
 122
 

Regierung will Arzneimittelhandel im Internet ab 2004 erlauben

Die Bundesregierung will - im Falle einer Wiederwahl - den Arzneimittel-Handel im Internet erlauben.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt sagte, dass man den Patienten den Erwerb über das Internet spätestens ab 2004 erlauben will.

Noch ist in Deutschland der Handel mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln im Internet verboten - im Gegensatz zu den Niederlanden, der Schweiz oder Großbritannien.


WebReporter: bastianwust
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Internet, Regierung, Regie, Arznei, Arzneimittel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg:Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt
Indien: Frau ohne Hände sollte Rente wegen fehlendem Fingerabdruck verlieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?