08.06.02 11:30 Uhr
 1.110
 

Regierung soll Telekom unter Druck setzen

Der Bund der Steuerzahler hat die Bundesregierung nun aufgefordert, bei der Finanzlage der Telekom einzuschreiten. Als Hauptaktionär soll die Bundesregierung ein schnelles Sanierungskonzept bei dem angeschlagenen Unternehmen erzwingen.

Damit soll der Kurssturz der T-Aktie aufgehalten werden. Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Karl-Heinz Däke, sagte, dass im Zweifelsfall auch Telekom-Chef Ron Sommer zur Disposition stehen sollte.

Weiterhin bemerkte Däke, dass das Aktienpaket des Bundes durch den hohen Kursverlust der T-Aktie nahezu wertlos sei. Die Bundesreierung soll den Telekom-Vorstand nun zu einer vernünftigen Strategie zwingen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cityhai
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Telekom, Regie, Druck
Quelle: www.tecchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?