07.06.02 12:26 Uhr
 2.524
 

Orwell lässt grüßen: Kommt bei uns die totale Internetüberwachung?

Der Präsident der Gesellschaft für Informatik, Heinrich C. Mayr, hat sich negativ über die vom Bundesrat letzte Woche abgesegneten Gesetzesantrags geäußert. Zwar muss alles gegen Kinderpornos im Internet getan werden, aber der Beschluss geht zu weit.

Dass dieses Gesetz als überzogen betrachtet wird, ist bei folgendem Vergleich nachvollziebar: Eine lückenlose Erfassung/Speicherung aller Daten im Internet ist, als wenn alle Telefonate der Betreiber aufzeichnen und an Behörden weiterleiten muss.

Mayr appelliert an den Bundestag, dem Gesetzesantrag nicht zuzustimmen. Vielmehr seien Verbrechen mit präventiven Mitteln im Keim schon zu ersticken. Es kann und darf nicht sein, dass der Bürger endgültig im Glashaus sitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet
Quelle: de.internet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?