07.06.02 11:05 Uhr
 305
 

Merck & Co. warnt vor Nebenwirkungen von Zocor

Der US-Pharmakonzern Merck & Co. Inc. warnt auf den neuen Beipackzetteln seines Cholesterin-Senkers Zocor vor möglichen lebensbedrohlichen Herzrhythmus-Störungen bei gleichzeitiger Einnahme des weit verbreiteten Herzmedikaments Cordarone. Patienten, die mit Cordarone behandelt werden, wird eine Höchstdosis von 20 mg Zocor empfohlen.

Weiterhin wird eine Warnung in die Packungsbeilage aufgenommen, die auf ein erhöhtes Risiko für einen tödlichen Muskelschwund sowie für Muskelschwäche hinweist. Dies betrifft Patienten, die eine höhere Dosis von Zocor in Verbindung mit Cordarone benutzen.

In 2001 erzielte Merck mit Zocor einen Umsatz von nahezu 7,0 Mrd. Dollar. Ein Merck-Sprecher betont, das Unternehmen auf Nebenwirkungen hingewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nebenwirkung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?