06.06.02 22:31 Uhr
 17
 

Kampf gegen den Schwarzmarkt beim NHL-Finale

Im Zuge des NHL-Finales zwischen den Carolina Hurricanes und den Detroit Red Wings haben sich einige Firmen Eintrittskarten gesichert. Diese wollen Sie dann für über 1000 US-Dollar verkaufen.

Damit das nicht eintritt und sich diese Firmen bereichern, will der Justizminister des US-Bundesstaates North Carolina, Roy Cooper, eine Sammelklage anfertigen.

Er begründete seine angestrebte Sammelklage damit, dass die Firmen die Karten über dem Einkaufspreis verkaufen wollen. Im US Staat North Carolina ist der Weiterverkauf aber nur gestattet, wenn der Verkaufspreis nur 3 US-Dollar über dem Einkaufspreis liegt.


WebReporter: JanvandeClaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Finale, Schwarz, NHL, Schwarzmarkt
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?