06.06.02 15:46 Uhr
 1.165
 

Insektengrosse fliegende Roboter sollen bis 2003 realisierbar sein

Wie Ronald Fearing, Projektleiter an der Universität Berkeley mitteilte, sei es erstmals gelungen, die Flügel von Fliegen nachzubauen. Dieser wichtige Forschungsschritt gilt als Basis für die Herstellung insekten grosser fliegender Roboter.

Das Paar Fliegenflügel von 13 Millimetern Länge wurde mit Motor versehen und aus Polyester und Stahl nachgebaut. Die unterschiedlichen Flügelpaare seien in der Lage, sich abrupt in alle Richtungen zu bewegen, mit der Option auch rückwärts zu fliegen.

Das vom US-Militär finanzierte Projekt forscht nun an Solarzellen und Sensoren für die Fliege. Fearing stellt eine kommerzielle Nutzung dieser Erfindung, zum Beispiel für Überwachungsaufgaben im Umweltschutz, in ca. 10 Jahren in Aussicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Roboter, Insekt
Quelle: www.awp.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?