06.06.02 15:40 Uhr
 18
 

Deutsches Theater Berlin führt Monologe zur RAF auf

Unter dem Titel 'Zeugenstand' zeigt das Deutsche Theater sechs Monologe, die zum Teil auf Gesprächen mit RAF-Terroristin Inge Viett zurückgreifen. Andreas Dresen, bekannt für seine Film die 'Halbe Treppe', gibt hier sein Debüt als Theaterautor.

Fünf Menschen erzählen aus ihrer Sicht, wie sie die Ereignisse der 70er Jahre erlebten. Opfer und Täter kommen in einem steril anmutenden Ambiente zu Wort.

Der Auftritt Charlottes von Rodenberg alias Christine Schorn, bildet einen Höhepunkt der Aufführung. Allein mit unterschiedlichen Stimmnuancen schafft sie, die Facetten der Frau darzustellen. Bei der Uraufführung erhielt ihr Auftritt starken Applaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Berlin, Theater, RAF
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?