06.06.02 12:49 Uhr
 41
 

Galapagos Inseln: Leguan-Sterben wegen alten Tankerunfalls

Durch einen schon ein Jahr zurückliegenden Öltankerunfall sterben auf der Galapagosinsel Santa Fe die Leguane. Bereits bis zu 15000 Tiere, mehr als 60% der Kolonie, sind verendet.

Vor einem Jahr verlor in der Nähe der Insel ein Tanker bei einer Havarie 600 Tonnen Rohöl, welches aber auf das offene Meer getrieben wurde. Somit wurde eine Verschmutzung des Ökosystems Galapagos vermieden.

Trotzdem sterben nun die Tiere. Der Grund dafür ist noch nicht bekannt. Forscher vermuten aber einen Zusammenhang mit dem Tankerunfall. Es könnte sein, dass die Tiere verhungern, da deren Hauptnahrungsquelle durch das Öl nicht mehr geniessbar ist.


WebReporter: hza
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Insel, Sterben, Tanker
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?