05.06.02 19:24 Uhr
 1.552
 

Kölner Polizisten wollten Rache für Kollegen

Vor einigen Wochen wurde ein 31 jähriger Mann auf einer Kölner Polizeiwache so schwer mißhandelt, dass er nach einigen Tagen im Koma verstarb. Mittlerweile scheint sich herauszustellen, dass die Polizisten Rache üben wollten.

Ein Polizist soll einem bei einem Einsatz verletzten Kollegen gesagt haben, dass er nun 'gerächt sei'.
Einer der Polizisten gab mittlerweile zu, dass er das Opfer ins Gesicht geschlagen habe.

Es steht noch nicht fest, ob das Opfern an den Folgen der Mißhandlungen starb, jedoch wurden die sechs vermutlich bei der Mißhandlung beteiligten Polizisten vom Dienst suspendiert. Endgültige Klarheit soll ein medizinisches Gutachten bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hza
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Rache, Kollege
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?