05.06.02 09:49 Uhr
 1.615
 

Intelligente Waffen sollen Tote durch Waffen-Missbrauch verhindern

Der belgische Hersteller FN Herstal hat jetzt mit Fördermitteln der Vereinigten Staaten eine 'intelligente' Waffe hergestellt, die Waffenmissbrauch in Zukunft verhindern helfen soll. Ein erster Prototyp wurde jetzt präsentiert.

Das Prinzip der Waffe ist, dass sie nur von ihrem rechtmässigen Besitzer abgefeuert werden kann. Damit soll ein Missbrauch nach Diebstahl nicht mehr möglich sein.

Hintergrund ist, dass die USA durch ihre eher laxen Waffengesetze jährlich ca. 30 Tausend Todesopfer durch Schusswaffengebrauch zu beklagen haben. Die Regierung förderte daher die Entwicklung der Waffe mit 20 Millionen US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Waffe, Missbrauch, Intel
Quelle: www.newsbyte.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?