05.06.02 09:38 Uhr
 8
 

IBM mit Sonderbelastung von bis zu 2,5 Mrd. Dollar

Der weltgrößte Computerhersteller IBM Corp. teilte am Dienstag mit, dass er beabsichtigt, eine Vorsteuer-Belastung in Höhe von bis zu 2,5 Mrd. Dollar aufzunehmen, um Stellenstreichungen, den Verkauf des Festplatten-Geschäfts sowie andere Restrukturierungsmaßnahmen abzudecken.

Im Zuge der von CEO Sam Palmisano angestrebten Kostensenkungen hat der Konzern nach und nach Arbeitsplätze abgebaut. Zuletzt wurden 1.500 Stellen in der Mikroelektronik gestrichen. Am Montag gab man bekannt, sein verlustträchtiges Festplatten-Geschäft an die japanische Hitachi Ltd. für 2,05 Mrd. Dollar zu verkaufen, was den Transfer von 18.000 Mitarbeitern bedeutet.

Die aktuelle Sonderbelastung von 2,0-2,5 Mrd. Dollar wird zum größten Teil im zweiten Quartal anfallen, für das Analysten derzeit einen Gewinn von 87 Cents pro Aktie erwarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Sonde, IBM
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?