04.06.02 21:04 Uhr
 161
 

Hundehalter verquasselte sich: Hund starb im überhitzten Auto

In Kiel hatten Politessen gegen 13 Uhr ein Knöllchen an einem falsch parkenden Pkw angebracht. Hierbei bemerkten sie auch einen Hund im Pkw. Auf dem Rückweg von ihrer Tour gegen 15.30 Uhr, fiel ihnen auf, dass es dem Hund wohl schlecht ging.

An dem in der prallen Sonne stehendem Fahrzeug war kein Fenster geöffnet.
Von den Politessen hinzugerufenen Polizisten erkannten den Ernst der Lage und schlugen eine Scheibe des Pkw ein.

Dann versuchten sie den Hund mit Wasser zu erfrischen, was allerdings ohne Erfolg blieb. Der Hund verstarb.
Der hinzugekommende Besitzer erklärte sich verquasselt zu haben.
Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.


WebReporter: mister-security
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Auto, Hund
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?