04.06.02 09:34 Uhr
 8
 

Centerpulse stimmt Vergleich mit Klägern zu

Das schweizer Medizintechnik-Unternehmen Centerpulse AG, die ehemalige Sulzer Medica, hat den Streit um schadhafte Hüft- und Knie-Gelenke nahezu überstanden und kann sein US-Geschäft trotz einer Schadensersatzzahlung von 1,05 Mrd. Dollar weiterführen.

Die Mehrzahl der Geschädigten hat inzwischen dem Vergleich zugestimmt, nur 87 Kläger wollen vermutlich weiterhin Einzelklagen verfolgen. Dieses Restrisiko erscheint Centerpulse jedoch tragbar, weshalb dem Vergleich zugestimmt wurde. Das Unternehmen will keine weiteren Rückstellungen bilden.

Wäre der Vergleich nicht zustande gekommen, hätte Centerpulse für seine US-Gesellschaft Gläubigerschutz beantragen müssen. Damit wäre die gesamte US-Sparte gefährdet gewesen, die rund 40,0 Prozent des Unternehmenswertes bildet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Vergleich
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?