31.05.02 18:35 Uhr
 31
 

Erstmals elektronische Wahlen in Dortmund

430.000 Wähler können in Dortmund am 22.September ihre Stimme elektronisch abgeben. Dadurch können die Wahlergebnisse sofort addiert werden. Neben Neuss ist Dortmund die erste deutsche Großstadt die dies einführt.

Mit dieser Technik werden die Wahllokale wesentlich entlastet. Entscheidungen über die Stimmgültigkeit und das nächtelange Auszählen enfallen dadurch beinahe vollständig.
Briefwahlen können allerdings weiterhin eingereicht werden.

Deutschland hinkt in diesem Gebiet allerdings noch ein wenig hinterher. In den Niederlanden wird diese Technik bereits sei 1998 angewandt.


WebReporter: pmnicky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dortmund
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?