31.05.02 18:07 Uhr
 194
 

14 Gesetze scheitern - Unionsländer blockieren im Bundesrat

Die Union geht auf Konfrontationskurs mit der rot-grünen Bundesregierung. Durch die Mehrheit der unionsregierten Bundesländer im Bundesrat wurden heute 14 eingebrachte Gesetze gekippt.

Unter den Gesetzen waren zum Beispiel das neue Verbrauerinformationsgesetz, das Tariftreuegesetz und das Verbot der Einführung von bundesweiten Studiengebühren.

In Berlin demonstrierten etwa 20.000 Gewerkschafter gegen die Haltung der Union. Besonders machte es die Demonstranten betroffen, dass die Union das Verbot von Lohndumping bei öffentlichen Aufträgen nicht mit getragen hat.


WebReporter: blablanews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, 14, Union, Bundesrat
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?