31.05.02 17:15 Uhr
 29
 

Kalif bleibt hinter Gittern: Vorzeitige Entlassung abgelehnt

Der selbsternannte 'Kalif von Köln', Metin Kaplan, bleibt in Haft. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat heute den Antrag des Islamistenführers auf vorzeitige Haftentlassung abgelehnt.

Kaplan sitzt in einem Düsseldorfer Gefängnis seine vierjährige Haftstrafe wegen Aufrufes zum Mord ab. Zwei Drittel seiner Strafe sind bislang verbüßt. Sein Mordaufruf gegen einen konkurrierenden Kalifen aus Berlin hat zu dessen Ermordung geführt.

Nach Ansicht der Richter stellt Kaplan noch immer ein Sicherheitsrisiko für die Allgemeinheit dar. Bei Befragungen zu seinem Antrag auf Haftentlassung gab er an, dass er seine Ansichten weiterhin vertritt und zukünftig nur geschickter vorgehen werde.


WebReporter: blablanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entlassung, Gitter
Quelle: www.duesseldorf-today.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?