31.05.02 09:33 Uhr
 4.123
 

Nicht existenter Staat betrieb Botschaft in Luxemburg

Durch reinen Zufall wurde entdeckt, dass das Fürstentum Seborga in Luxemburg ein Konsulat betrieb. Doch Luxemburg hat niemals diplomatische Beziehungen zu diesem italienischen Bergdorf aufgenommen.

Zwar gibt es das 'Fürstentum Seborga' tatsächlich; es liegt nahe der französischen Grenze und hat 2353 Einwohner, eine eigene Währung und sogar eine 10 Mann starke Armee. Es sieht sich als unabhängig an, da es nie einem Staat angegliedert wurde.

Doch Seborga wird international nicht anerkannt.

Das luxemburgische Außenministerium hat dem seborghesischen 'Botschafter' wegen missbräuchlicher Nutzung des Konsultitels eine Geldstrafe angedroht, falls er weiter unter diesem Titel auftritt.


WebReporter: IngH
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Botschaft, Luxemburg
Quelle: www.volksfreund.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?