26.05.02 10:15 Uhr
 4.456
 

Nach Napster - Geht auch Audiogalaxy vor die Hunde?

Die Recording Industry Association of America (RIAA) gönnt sich nach den erfolgreichen Prozessen gegen Musiktauschbörsen wie Napster und Kazaa keine Pause.
Die alte aber beliebte P2P-Tauschbörse Audiogalaxy wurde wieder vor Gericht beordert.

Grund dafür sollen die von Audiogalaxy eingesetzten Filter zum Schutz von kopiergeschützten Musiktiteln sein.
Vertreter der RIAA schätzten diese als wirkungslos ein und forderten das endgültige Aus für den Filesharing-Klienten.

In einem Test konnte die RIAA die Unwirksamkeit der Filter sogar nachweisen.Sie ließen der Tauschbörse eine Liste mit Liedern zukommen,die gesperrt werden sollten,konnten dann aber bei einem ausgewählten Lied nachweisen,dass der Filter unwirksam ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wasserballer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Audio
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?