23.05.02 20:50 Uhr
 2
 

Presse: DEAG steht nicht zum Verkauf

Die Deutsche Entertainment AG steht nicht zum Verkauf. Dies sagte Vorstandschef Peter Schwenkow dem F.A.Z. Business-Radio am Donnerstag.

Er habe in den vergangenen 10 Tagen drei Angebote zum Verkauf der DEAG erhalten, so Schwenkow. Das Unternehmen brauche aber keinen strategischen Partner. Man müsse sich „überhaupt nicht mit der Frage beschäftigen, das Unternehmen für 3 oder 4 Euro pro Aktie in andere Hände zu geben“, erklärte Schwenko dem F.A.Z. Business-Radio.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Presse
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?